Nächste Termine

Fr. 17.11.17 19:00 Uhr

Schulung Erste Hilfe

 

Fr. 24.11.17 18:00 Uhr Gerätedienst

Aktuelles

 

So. 10.11.17 Einsatz

Sicherungsdienst St. Martinsumzug

 

So. 05.11.17 Einsatz

Wohnungsöffnung Brey

 

Die. 31.10.17

Internes Skat-Turnier

 

Fr. 27.10.17

Jahresabschlussübung mit DRK Rhens

 

Do. 26.10.17

Wahl Wehrführer und Stellv. Wehrführer LZ Rhens

Probealarm

Sa. 02.12. Sirene

11.50 - 12.00 Uhr

 

Di. 05.12. FME

19.30 - 19.50 Uhr

Letze Änderung

11.11.2017 (JR)

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Hol dir die App für dein iOS, Android oder Windows Smartphone

2016

10.12.2016 Weihnachtsfeier

 

Zur Weihnachtsfeier wurde nach Brey in die Gaststätte Rheingold geladen. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle, hatten wir im Kreise der Aktiven und der Altersabteilung mit den Angehörigen eine sehr schöne Feier. Nach dem sehr guten Essen, wurde ein Rückblick in Form einer Präsentation mit Daten, Fakten und Bildern aus dem abgelaufenen Jahr gezeigt.

 

 

Ein Dank gilt unserem Aktiven Guido Schultes, der uns eine alte Tradition zurück brachte. Unser verstorbenes Mitglied Hermann König hatte in jungen Jahren ein Lied für die Feuerwehr getextet, wozu ein Laken mit Bildern gehörte. Guido hat aus altem Bildmaterial dieses neu gemalt und der Feuerwehr an dem Abend überreicht. Mit Unterstützung der Kameraden der Altersabteilung war auch schnell der Text wieder drin und wurde zum Besten gegeben.

 

 

Rundum war es ein schöner Abend!

26.11.2016 Aufstellen Weihnachtsbaum

 

Zum Beginn der Adventszeit wurde wieder ein Weihnachtsbaum am Gerätehaus aufgestellt. Danke den Kameraden Christoph, Dieter und Patrick.

 

Ein großer Dank gilt auch unseren Kameraden Sepp Dillmann und Achim Bach, die den Baum gespendet und geschlagen haben.

25.11.2016 Schulung

 

Themen: Gefahren an der Einsatzstelle, Absturzsicherung: Halten, Sichern und Retten aus Höhen und Tiefen

19.11.2016 Unterstützung DRK

 

Wie in den letzten Jahren, haben wir die Freunde vom DRK bei der Bewirtung der Jahresabschlussfeier unterstützt.

11.11.2016 Schulung

 

Themen: Jährliche UVV Unterweisung, Einsatzgrundsätze und -gefahren mit Photovoltaik-Anlagen

03.11.2016 Horst Brunnhübner

 

In tiefer Trauer gedenken wir unserem verstorbenen Freund, ehemaligem Verbandsgemeinde-Bürgermeister und Leiter der Feuerwehren in der Alt-Verbandsgemeinde Rhens.

 

Wir haben Ihn als Menschen kennengelernt, der niemals nur an sich, sondern immer auch an anderer gedacht hat!

31.10.2016 Internes Skat-Turnier

 

Die Durchführung des traditionsreichen „internen Skatturnieres“ wurde in diesem Jahr zum 28. mal durchgeführt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Thomas Theis mit Unterstützung von Uwe Dillmann.

 

An drei Tischen, trugen die Skat-Spieler und -Spielerinnen heiße Gefechte um Punkte und den Gesamtsieg aus. Gegen zwölf Uhr konnten die Platzierungen ausgezählt und mit der Siegerehrung begonnen werden.

 

 

Der Gewinner mit der höchsten Punktzahl war Harald Volk, dicht gefolgt von Berni Zöllner auf Platz zwei und Kurt Sebastian auf Platz drei.

 

 

Alle Platzierungen durften sich am Präsent-Tisch bedienen. Ein Dank gilt den Sponsoren!

28.10.2016 Jahresabschlussübung gemeinsam mit dem DRK

 

Thema: Gefahrstoffeinsatz mit verletzten und vermissten Personen

 

Gemeldet wurde, Rauchentwicklung aus einem Gebäude, ein verletztes und zwei vermisste Kinder

 

Bei Anfahrt des Objekts, wurde ein Lager mit einem parkenden LKW, hinter einem halb geöffneten Rolltor vorgefunden. Aus dem Rolltor traten Dämpfe aus. Ein Kind, was vor dem Objekt mit sichtbar verätzten Händen angetroffen wurde, konnte sofort an das mit ausgerückte DRK zur weiteren Behandlung übergeben werden.

 

Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass der LKW ACETON geladen hatte, ein Kind in der kontaminierten Halle vermisst ist und ein weiteres im Nebengebäude in einen Keller ohne Treppe gefallen war.

 

Nach der GAMS-Regel wurde vorgegangen (Gefahr erkennen, Absperrmaßnahmen einleiten, Menschenrettung und Spezialkräfte anfordern). Die Gruppe des HLF ging unter Atemschutz zur Menschenrettung vor, wo auch gleichzeitig mit Wasser die Dämpfe niedergeregnet wurden. In der unbeleuchteten Halle wurde das Kind bewusstlos und mit Verätzungen aufgefunden und auf schnellstem Wege in einer Crash-Rettung aus dem Gefahrenbereich gebracht und an das DRK übergeben. Ein Feuerwehrmann wurde durch die Dämpfe ebenfalls verletzt und bewusstlos, konnte jedoch schnell ebenfalls an das DRK zur Erstversorgung übergeben werden.

 

Die Staffel des TSF wurde zur Rettung des verletzten Kindes, beide Beine gebrochen, im angrenzenden Gebäude eingesetzt. Da in den Kellerraum kein Zugang über eine Treppe möglich war, wurde ein Zugang über die Steckleiter in den Keller geschaffen. Das DRK stieg als erstes zur Erstbehandlung des Kindes in den Keller. Nach Stabilisierung und Lagerung des Patienten wurde dieser mittels Schleifkorbtrage über die Leiter aus dem Keller gezogen und ebenfalls vom DRK zur weiteren Behandlung übernommen.

 

Durch die hohe Anzahl an Übungsteilnehmern, konnte eine realistische Übung umgesetzt werden. Die gute Zusammenarbeit mit dem DRK konnte wieder mal unter Beweis gestellt werden. Ein Dank an die beiden Organisatoren Guido Schultes und Ramon Mihalits.

24-28.10.2016 Zugführer Teil 2 auf der LFKS

 

Kamerad Matthias Sebastian absolvierte mit Erfolg den zweiten Teil des Zugführer-Lehrgangs auf der LFKS in Koblenz.

22.10.2016 Beschaffung aus der Spendenaktion "Unterstützer der Feuerwehr Rhens"

 

Am Samstag, 22.10.2016 haben wir Thomas Mohr - Initiator der Spendenaktion "Unterstützer der Feuerwehr Rhens" - die Beschaffungen der Geräte präsentiert.

 

Zum einen handelt es sich um einen professionellen Nassauger von Kärcher, der speziell für die Feuerwehr ausgerichtet ist. Dieser hat einen großen Auffangbehälter mit integrierter Abwasserpumpe. Der Abwasseranschluss entspricht der im Feuerwehrdienst eingesetzten C-Schläuche.

 

Zum anderen haben wir eine Kellerentwässerungspumpe der Firma MAST beschafft. Diese hat ebenfalls einen C-Schlauch Anschluss für das Abwasser und kann bis einer Flachwasserhöhe von 3mm das Wasser absaugen.

 

Wir danken Thomas Mohr und allen Spendern nochmals für die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Rhens. Ohne Sie wäre diese Anschaffung nicht möglich gewesen.

21/22.10.2016 jährliches Hydrantenprüfen

 

Am Freitag und Samstag wurde die alljährliche Hydrantenprüfung von den Kameraden und Kameradinnen durchgeführt. Die Funktion der Hydranten wurde getestet, Mängel festgehalten und zwecks Wintertauglichkeit der Deckel gefettet, um im Einsatzfall die Nutzung zu gewährleisten.

Bis auf wenige Ausnahmen, waren keine Hydranten zugeparkt und uns wurde das Arbeiten ermöglicht. Wir danken der Rhenser Bevölkerung für die Unterstützung!

17-21.10.2016 Zugführer Teil 1 auf der LFKS

 

Kamerad Matthias Sebastian absolvierte mit Erfolg den ersten Teil des Zugführer-Lehrgangs auf der LFKS in Koblenz.

14.10.2016 Brandschutz-Übung Hotel Königstuhl

 

Thema: FwDV 3, Die Gruppe im Löscheinsatz

 

"Brand des Vordaches im Innenhof des Eingangsbereichs des ehemaligen Hotel Königstuhls" lautete das Einsatzstichwort.

 

Nach der Erkundung und Lage-/Befehlsgabe begann der Angriffstrupp die Löscharbeiten. Parallel wurde die Wasserversorgung vom Hydrant auf das Löschfahrzeug hergestellt. Der Kleinbrand des Vordaches wurde schnell gelöscht.

 

Die Nachalarmierung über die Einsatzzentrale "vermisstes Kind im Innenhof des Hotels", machte den Einsatz der dreiteiligen Schiebeleiter erforderlich, da der Zugang zum Innenhof versperrt war. Diese wurde vom Rhein aus in Stellung gebracht und ermöglichte dem zweiten Angruffstrupp den Zugang. Die Suche nach dem vermissten Kind konnte so zügig durchgeführt werden.

 

Die Übung verdeutlichte den Teilnehmern die enge baulische Situation der dicht an dicht gebauten Fachwerkhäuser und begrenzten Zugänge.

08.10.2016 Besuch Oktoberfest im Kaisersaal

 

Anlässlich des vom Fanfahrenzug und Musikverein Concordia veranstalteten Oktoberfest wurde ein Fackelzug vom Rathaus zum Kaisersaal veranstaltet. Nach dem Sicherungsdienst wurde gemeinsam das Oktoberfest im Kaisersaal besucht.

05.10.2016 Kreisausbildung zum Atemschutzgeräteträger

 

Unser Kamerad Steffen Ribbecke hat mit Erfolg die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger bestanden.

 

Dieser Lehrgang dient der theoretischen und praktischen Aubildung im Umgang mit dem Umgebungsluft unabhängigen Atemschutzgerät (Pressluftatmer).

01.10.2016 Technische Hilfe-Übung mit dem DRK

 

Die einmal jährlich geplante TH-Übung auf dem Schrottplatz, gemeinsam mit den Kollegen des DRK, konnte aufgrund von Abwesenheit des Platzwartes nicht durchgeführt werden.

 

Da wir den Tag trotzdem als Übungseinheit nutzen wollten, starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück im Gerätehaus.

Nach der Stärkung begannen wir in der Fahrzeughalle mit einer Stationsausbildung.

 

Ausgebildet und geübt wurden der Umgang mit den Geräten zur technischen Hilfeleistung, die patientengerechte Unfallrettung mit Spineboard und der Umgang mit der Absturzsicherung.

 

Die gemeinsame Ausbildung mit den Kollegen vom DRK halten wir für sehr wichtig! Der Austausch von Kenntnissen und Fähigkeiten, verschafft uns oftmals einen Vorteil beim gemeinsamen Vorgehen an den verschiedensten Einsatzorten.

23.09.2016 Verpflichtung

 

Wir freuen uns über die Verpflichtung eines neuen Feuerwehrkameraden im LZ Rhens.

Patrick Zeis wurde vom Wehrführer Ramon Mihalits im Auftrag der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel offiziell als aktiver Kamerad im Feuerwehrdienst verplichtet.

 

Er ist dem Aufruf unserer Werbekampagne "Wir brauchen Dich!" gefolgt.

16.09.2016 Besuch Oktoberfest Koblenz

 

Mit einer starken Truppe besuchten wir das Oktoberfest in Koblenz und hatten einen "zünftigen" Abend.

 

In der Wies`n-Box wurde zünftig bei deftigem Essen, kaltem Mass und wilder Musik auf Tischen und Bänken im Festzelt abgefeiert. Die "Isertaler Hexen" heizten der Menge, wie im letzten Jahr, wieder kräftig ein.

 

Ein Dank gilt den Fahrern vom DRK, die uns freundlicherweise zur Veranstaltung gefahren haben!

 

11.09.2016 Spendenübergabe der Aktion "UNTERSTÜTZER" der Freiwilligen Feuerwehr Rhens

 

Nach den schweren Unwettern in diesem Jahr, hat Thomas Mohr eine Spendenaktion für die freiwillige Feuerwehr Rhens ins Leben gerufen. Das Motto lautete „von den Bürgern für die Bürger“! In allen lokalen Zeitschriften machte er darauf aufmerksam und rief die Bürger zum Spenden auf. Die Beschaffung eines Industriesaugers mit eingebauter Pumpe, so wie einer Flachwasserpumpe, war das Ziel der Aktion, um bei zukünftigen Einsätzen in Verbindung mit Wasser in Gebäuden besser agieren und adäquater helfen zu können. Mit dem übergebenen Scheck auf dem Stadtfest und den letzten eingegangenen Spenden, durften wir mit Stolz eine Summe in Höhe von 4.800€ entgegen nehmen.

 

Wir, die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rhens, möchten uns bei Thomas Mohr, allen Bürgern, Vereinen, Geschäftsleuten, der Sparkasse Koblenz und dem Landrat in Ihrer Tätigkeit als „Unterstützer“ recht herzlich bedanken. Unseren hohen Ausrüstungsstand dürfen wir nun mit Gerätschaften ergänzen, die über den Standard hinausgehen und unsere Einsatzmöglichkeiten weiter steigern.

 

Wer uns Feuerwehrleute kennt, der weiß, unser Hobby ist das „Helfen“! Wir sind stolz auf die Anerkennung der Feuerwehr in unserer Stadt Rhens. Vielen Dank!

 

 

Thomas Mohr richtete abschließend nochmals seinen Dank an die Kameradinnen und Kameraden für Ihren freiwilligen und ehrenamtlichen Dienst in der Rhenser Feuerwehr und endete mit den Worten "...auf das Ihr immer Gesund von den Einsätzen zurück kehrt." Als Erinnerung an die Aktion wurde ein Bilderrahmen mit dem Inhalt "UNTERSTÜTZER der Freiwilligen Feuerwehr RHENS" und einem Glückspfennig aus einer der Spendendosen übergeben.

 

08.09.2016 Aufhängen der Lichterketten für das Stadtfest

 

Auch in diesem Jahr unterstützten wir wieder die Orga-Gemeinschaft des Stadtfestes in Rhens mit dem Aufhängen der Lichterketten.

02.08.2016 Übung

 

Thema: Technische Hilfeleistung

 

"Weggerutschter Traktor mit einer eingeklemmten Person Richtung Hünenfeld" lautete das Einsatzstichwort.

 

Die Feuerwehr rückte mit HLF und MZF zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass zwei Personen unter einem Traktoranhänger eingeklemmt waren. Der Traktor wurde mit Hilfe des Greifzuges gegen wegrutschen gesichert, um die Arbeiten zur Rettung der Personen eigensicher durchzuführen.

 

Die beiden Personen wurden medizinisch erstversorgt und während der Rettungsmaßnahmen betreut. Mit Hilfe der Hebekissen, Hydraulikstempel und Unterbaumaterial konnte der Anhänger sicher angehoben werden um die Personen zu befreien.

 

Eine Übung mal ganz anders, unter reelen Bedingungen, die gerade in der Zeit der Brennholzarbeiten jeder Zeit in der Praxis akut werden könnte!

 

Einen Dank an die beiden Organisatoren Sepp und Uwe Dillmann.

 

25.08.2016 Diamantene Hochzeit Eheleute Theis

 

Wir gratulieren unserem Kamerad Franz Theis anlässlich der "Diamantenen Hochzeit".

19.08.2016 Übung

 

Thema: Objektübung mit Einsatzstellenbelüftung

 

"Brand im 1.OG des Kaisersaales mit Menschenrettung" lautete das Einsatzstichwort.

 

Die Feuerwehr rückte mit HLF und TSF zur Brandbekämpfung aus. Verstärkend wurde das ELW aus Spay mit der Wärmebildkamera angefordert.

 

Beim Eintreffen war der 1. Stock komplett verraucht. Unter Atemschutz mit 1. Rohr, unter Einsatz der Wärmebildkamera, ging der Angriffstrupp zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor. Im dichten Rauch war die Sicht gleich null! Mit der Wärmebildkamera wurde festgestellt, dass sich keine Personen im Gefahrenbereich befanden. Ebenfalls konnten die Glutnester schnell gefunden und gelöscht werden.

 

Es wurde ein Fenster geföffnet und der Einsatzstellenbelüfter in Stellung gebracht. Innerhalb von wenigen Minuten war der gesamte Stock rauchfrei und es bestätigte sich, dass keine Personen im Gefahrenbereich waren.

 

Die Übung konnte unter realistischen Bedingungen durchgeführt werden.

 

05.08.2016 Übung

 

Thema: FwDV 10, Einsatz von tragbaren Leitern

 

30.07.2016 Goldene Hochzeit Eheleute Stein

 

Wir gratulieren unserem Kamerad Paul Stein anlässlich der "Goldenen Hochzeit".

22.07.2016 Übung

 

Thema: Die Gruppe und Staffel im Löscheinsatz

 

12.07.2016 Wahl stellv. Wehrleiter VG Rhein-Mosel

 

Durch die Einsetzung eines hauptamtlichen Wehrleiters in der VG Rhein-Mosel, ist zur Wahrnehmung der Interessen der freiwilligen Feuerwehren ein Feuerwehrobmann nach dem LBKG (Landesgesetz über den Brandschutz,
die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz) zu wählen.

 

Um die Interessen von Rhein- und Moselfeuerwehren gleichwertig zu vertreten, wurde je ein Vertreter von Rhein und Mosel gewählt. Die Kameraden Ramon Mihalits (Rhein) und Andreas Griebel (Mosel) sind für eine Dauer von 10 Jahren von den Wehrführern der Verbandsgemeinde einstimmig gewählt und haben die Wahl zum Feuerwehrobmann und stellvertretendem Wehrleiter im Einsatz angenommen.

 

Wir wünschen den beiden Kameraden viel Erfolg in der Ausführung ihres Amtes und stets eine gute Hand bei der Vertretung der Interessen aller Feuerwehren.

 

vlnr.: Ramon Mihalits, Bruno Seibeld, Andreas Griebel, Michael Gohmann

07.07.2016 Kreisausbildung zum Maschinist

 

Die Kameraden Steffen Ribbecke und Guido Schultes haben mit Erfolg die Ausbildung zum Maschinist bestanden.

 

Dieser Lehrgang dient der theoretischen und praktischen Aubildung im Umgang mit allen Pumpen und deren Einsatzmöglichkeiten.

08.07.2016 Übung

 

Thema: FwDV 3, Wasserentnahme offenes Gewässer

 

01.07.2016 Unterstützung Tus Rhens nach Unwetter

 

Auf Anfrage des Tus Rhens, unterstützten wir auf dem Sportplatz bei Arbeiten nach dem Unwetter.

18.06.2016 155 Jahre Feuerwehr Brey

 

Zum 155. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Brey und 25 Jahre Gerätehaus Brey besuchten wir das Sommerfest. Neben der Aufnahme von 4 neuen Kameraden und Kameradinnen wurden auch Ehrungen durch den Landrat Dr. Alexander Saftig durchgeführt.

 

Aus dem Löschzug Rhens wurden die Kameraden Ingo König und Thomas Theis für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. In seiner Rede dankte der Landrat den Kameraden für die geleiste Arbeit und dem Dienst im Ehrenamt an der Bevölkerung. Neben den zahlreich besuchten Lehrgängen waren beide auch in der Führung in der Funktion als Wehrführer und Stellvertretender Wehrführer tätig und haben die Wehr geprägt.

 

Der LZ Rhens gratuliert den Kameraden ebenfalls recht herzlich und bedankt sich für die geleiste Arbeit!

 

17.-18.06.2016 Feuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

 

Wie ist es 24 Stunden bei der Feuerwehr zu sein?

Diese Frage konnten sich die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr aus Brey, Rhens und Spay selbst beantworten. Zu überraschenden Zeiten wurden neben Ausbildung und Schulung einsatznahe Übungen an verschiedenen Orten durchgeführt. Der Tag war voller Spaß und Aktionen, die alle Teilnehmer begeisterten!

 

Quelle: You Tube, Bearbeitung Jan Bansbach

 

Die Jugendfeuerwehr kann ab dem Alter von 10 Jahren besucht werden. In der Gemeinschaft werden die Tätigkeiten der Feuerwehr vermittelt und die Kameradschaft gefördert.

 

Wenn Ihr Kind interesse haben sollte, sprechen Sie uns gerne an.

10.06.2016 Übung

 

Thema: Wasserentnahme offenes Gewässer

 

Mit allen Pumpen (TS8 alt/neu und der festeingebauten Pumpe des HLF 10) wurde die Wasserentnahme aus offenem Gewässer geübt.

 

04.06.2016 Unterstützung Tus Rhens nach Unwetter

 

Auf Wunsch des Stadtbürgermeisters und Anfrage des Tus Rhens, unterstützten wir auf dem Sportplatz bei Arbeiten nach dem Unwetter.

26.05.2016 Absicherung der Fronleichnamsprozession

 

Die Absicherung der Fronleichnamsprozession in Rhens wurde durch die Kameraden Uwe Dillmann und Thomas Theis sichergestellt.

 

Die Absicherung der Fronleichnamsprozession in Brey wurde durch die Kameraden Steffen Ribbecke und Tobias Bach sichergestellt, da die Kollegen aus Brey in diesem Jahr verhindert waren.

 

25.05.2016 Goldene Hochzeit Eheleute Knecht

 

Wir gratulieren unserem Kamerad Georg Knecht anlässlich der "Goldenen Hochzeit".

15.05.2016 Unterstützung der Kameraden Waldesch beim Kirmesbaum aufstellen

 

Beim Aufstellen des Kirmesbaums, zur Kirmes an Pfingsten in Waldesch, unterstützten Monique Nemeth, Tobias Bach und Dominik Giller die Feuerwehrkameraden.

Quelle: Feuerwehr Waldesch

14.05.2016 "Schützenhilfe" für unsere Freunde vom DRK

 

Bei einem Einsatz waren alle Fahrzeuge des örtlichen DRK im Einsatz. Da der Hubschrauber nicht an der Einsatzstelle landen konnte, wurde der Notarzt vom Hubschrauber zur Einsatzstelle mit dem MZF der Feuerwehr befördert.

13.05.2016 Übung

 

Thema: Umgang mit Hebekissen und hydraulischem     

            Rettungssatz.

 

Eine Übung mal "ganz anders" war das Motto!

 

Beim Ungang mit dem hydraulischen Rettungssatz ging es viel mehr um Geschick und Fingerspitzengefühl. Ein Tischtennisball musste mit dem Spreitzer aufgenommen, in ein PVC-Rohr übergeben, welches mit der Rettungsschere aufgenommen werden musste, um anschließend den Ball in einen kleinen Kunststoffeimer zu geben. Dieser wiederrum wurde ebenfalls wieder mit dem Spreitzer aufgenommen, den Ball ein ein KG-Rohr mit T-Stück übergeben und dann dieses mit der Rettungsschere wieder in einen Eimer entleert. Nach ein paar Versuchen waren die Kameraden so fit, das einer mit verbundenen Augen angeleitet wurde und die Aufgabe meisterte.

Mit dem Hebekissensatz sollte eine Biertischbank mit zwei Getränkeflaschen bestückt aufgestellt werden. Die Herausforderung bestand darin, kein Getränk darf verloren gehen! Mit viel Geschick und Fingespitzengefühl wurde die Bank mit den Hebekissen parallel angehoben und mit dem auf dem HLF vorgehaltenen Material zum unterbauen gesichert. Verschiedene Ideen und Techniken machten jeden Versuch wieder interessant und herausfordernd.

05.05.2016 Vatertagstour

 

Das Ziel der diesjährigen Vatertagstour war Hünenfeld. Gemeinsam mit den Aktiven und den Mitgliedern der Altersabteilung wanderten wir zur "Eier-Rosi". Bei bestem Wetter, klasse Bewirtung und einem deftigen Mittagessen saßen wir in lustiger Runde zusammen.

 

Am Nachmittag ging es zurück nach Rhens, wo wir das Musikfest des Fanfahrenzug Rhens besuchten, die in diesem Jahr zu diesem Fest auch die vorverlegte Kirmes ausrichteten.

 

29.04.2016 Übung

 

Thema: Objektübung gemeinsam mit dem DRK

           Scheunenbrand mit 5 vermissten Personen

 

Alarmiert wurde zu einem Scheunenbrand mit vermissten Personen.

 

Bei der Anfahrt zum Anwesen Mathy im Mühlental, war schon zu sehen, dass eine große Scheune in Flammen stand. Bei der Befragung der Eigentümer wurden uns 5 vermisste Personen in der brennenden Scheune gemeldet. Der erste Einsatzbefehl hieß Menschenrettung durch den Atemschutztrupp, der zweite Brandbekämpfung von außen.

 

Der Angriffstrupp unter PA konnte zügig die ersten drei Opfer mit Rauchgas-Intox und Verbrennungen an das DRK übergeben. Zum taktischen Vorgehen wurde der Einsatzstellenbelüfter in Stellung gebracht, der dem Angriffstrupp eine bessere Sicht im Inneren ermöglichte. Die Brandbekämpfung von außen konnte schnell mit Erfolg und "Feuer aus!" an den Einsatzleiter gemeldet werden.

 

Von den letzten beiden verbleibenden Opfern, konnte eines nach weiterer Suche in der stark verrauchten Scheune gefunden und ebenfalls an das DRK übergeben werden. Das letzte Opfer wurde eingeklemmt von einem Anhänger aufgefunden und wurde vor Ort mit Hilfe der Rettungstasche (Pressluftflasche mit Strömungsmaske und Rettungstuch) mit Atemluft versorgt werden. Zur Rettung musste hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz gebracht werden. Die Versorgung des Verletzten mit Atemluft gab dem Angriffsstrupp genügend Zeit den Verletzten zu retten und ebenfalls dem DRK zu übergeben.

 

Die Zusammenarbeit mit DRK und Feuerwehr wurde einmal mehr mit Erfolg geübt und vertieft. Jeder Einsatz ist immer wieder eine neue Herausforderung und fordert die Einsatzkräfte von beiden Organisationen. Eine gute Zusammenarbeit und eingespielte Einsatzkräfte tragen zum Erfolg bei!

 

Für die Ausrichtung der Übung ein Dank an Uwe Dillmann und Guido Schultes, sowie Wolfgang Mathy für die Nutzung seines Anwesens.

 

15.04.2016 Übung

 

Thema: Stationsausbildung Atemschutz, technische Hilfe, Pumpen und Anhängeleiter

 

Geschult wurden:

  • Einsatzgrundsätze in der Praxis zum taktischen Vorgehen mit Atemschutz
  • Umgang mit allen Gerätschaften zur technischen Hilfe
  • Bedienung der fest eingebauten Pumpe im HLF und der tragbaren Pumpe TS8 des TSF
  • Aufstellung und Einsatzgrundsätze mit der Anhängeleiter

10.04.2016 Besuch Fahrzeugeinweihung DRK Rhens

 

Besuch bei unseren Freunden und Nachbarn vom DRK Ortsverein Rhens. Der neue Kommandowagen wurde der Öffentlichkeit vorgestellt und feierlich im Rahmen einer kleinen Zeremonie eingewiehen.

 

Für die Feuerwehr Rhens ist die Unterstüzung des DRK Rhens Ehrensache. Bei Einsätzen sorgen sie nicht nur für die Bürger der Verbandgemeinde, sondern auch für die Kameraden und Kameradinnen im Einsatz für die notwendige medizinische Unterstützung.

 

Wir wünschen den Kameraden und Kameradinnen vom DRK immer eine sichere und gesunde Rückkehr von den Einsätzen!

08.04.2016 Lehrgang Menschenführung Teil 1, LFKS

 

Unsere Kameradin Heike Schultes hat mit Erfolg den Lehrgang "Menschenführung Teil 1" an der LFKS belegt.

07.04.2016 Truppmannprüfung Teil 1, Kreisausbildung

 

Die Kameraden Steffen Ribbecke, Guido Schultes und Joaquin Gallardo haben mit Erfolg die Prüfung Teil 1 zum Truppmann bestanden. Wir gratulieren den Kameraden!

01.04.2016 Übung

 

Thema: FwDV 3 - Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatzeinsatz in der Praxis.

 

Im ersten Teil wurden Brandeinsätze mit einer Gruppe, ergänzt mit einer Staffel geübt. Die Gruppe startete vom HLF10 aus den Löschangriff, während die Staffel mit dem TSF die Wasserversorgung vom offenen Gewässer über lange Wegstrecke zum Fahrzeug herstellte.

 

Der zweite Teil beinhalte die Schulung des Pumpenstands am HLF10 (Einsatz von Wasser, Schaum und Kombination) und den Einsatz der 3-teiligen Schiebleiter.

19.03.2016 Rhens Putzmunter

 

Wie jedes Jahr haben wir an der Aktion Rhens Putzmunter teilgenommen. Nico Dillmann und Felix Rinker von der Jungendfeuerwehr unterstützten beim Sammeln des Mülls während Matthias Sebastian die Teilnehmer beim Sammeln an der B9 mit dem TSF abgesichert hat.

11.03.2016 Schulung

 

Thema: FwDV 3 - Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz

 

Die Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV) 3 regelt, wie die Feuerwehr gegliedert ist und welche Aufgaben man hat. Das gilt für Lösch- und Hilfeleistungeinsätze aber auch für alle anderen Einsätze.

 

Die FwDV 3 ist somit die Basis für den Ablauf von Einsätzen, Übungen und Fortbildungen.

 

Da wir nächsten Monat mit den praktischen Übungen starten, wurde das Wissen in der Schulung nochmal "aufgefrischt". 

 

 

26.02.2016 Schulung

 

Thema: 1. Hilfe Maßnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Hilfe eines AED (Automatisierter Externer Defibrilator) zur Wiederherstellung eines Atem- und Kreislaufstillstandes.

 

Heike Schultes zeigte an einem Übungs-Dummy die durchzuführenden Maßnahmen und die Handhabung des AED.

 

Der AED ist ein Gerät der heute vielfach in Städten an öffentlich zentralen Punkten verfügbar ist. Zur Entnahme der Geräte wird ein Knopf gedrückt, welcher einen Notruf auf der Leitstelle auslöst. Der Hilferuf kann abgesetzt werden und das Gerät nach Freigabe entnommen werden. Die Bedienung ist Sprachgeführt und für jeden Laien durchführbar!

 

16.02.2016 Verkauf TLF16/25

 

Das am 11.04.2015 außer Dienst gestellte Tanklöschfahrzeug TLF16/25 ist über die Verbandgemeindeverwaltung verkauft und heute an den Verkäufer übergeben worden. Aufgrund der erreichten Einsatzdauer wurde es durch das Hilfeleistungs-Löschfahrzeug HLF 10 ersetzt.

 

Das Fahrzeug hat uns stets treue Dienste geleistet und uns im Einsatz nie im Stich gelassen! Wir verabschieden einen treuen Weggefährten.

12.02.2016 Schulung

 

Praktischer Umgang mit dem Digitalfung sowie Schaum- und Netzmittel im Einsatz

30.01.2016 Winterwanderung

 

Zur diesjährigen Winterwanderung trafen sich die Aktiven und einige Kameraden der Altersabteilung mit Familien. Nach einem kleinen Marsch bei widrigen Wetter durch die Gemarkung, machten wir eine kurze Getränkepause in "Schorch's Laube". Bei Glühwein und anderen angebotenen Getränken wurde viel über alte Geschichten und Einsätze gelacht.

Anschließend ging es wieder ins Städtchen und wir machten den Einkehrschwung beim Roten Ochsen. Bei gutem Essen und guter Stimmung ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

27.01.2016 Neue Beschaffungen

 

Als Ergänzung zum hydraulischen Rettungssatz, bestehend aus Schere, Spreizer, Hydraulikstempeln und Aggregat, wurde ein Pedalschneider vom Typ "Weber-Rescue S50-14" beschafft.

 

Einsatzmerkmale:

  • Spannungsarmes Schneiden, kein Wegspringen des Schneidgutes
  • Platzsparend – auf engstem Raum einsetzbar, z. B. Fußraum von Unfallfahrzeug oder Kopfstützen
  • Besonders leicht – Einhandbedienung
Quelle: www.weber-rescue.com

 

Eine Ergänzung zum Spineboard (Rettungsbrett zum Transport von Patienten) ist das Kopf-Fixierset "ultraHEAD LOCK I" und die Transportbebänderung "Gurtsystem ultraSTRAPS". Mit diesem Zubehör können Personen patientengerecht transportiert werden (sichere Immobilisation).

Quelle: Schmitt Feuerwehr Katalog

 

Eine Wärmebildkamera vom Typ "Rosenbauer Argus MI-TIC", die in der modernen Brandbekämpfung eingesetzt wird (auffinden von Glutnestern oder verdeckten Bränden), ist für die Rheinschiene in der VG Rheinmosel zentral im LZ Spay stationiert und kann über die FEZ von den Löschzügen für Einsätze geordert werden.

Quelle: Schmitt Feuerwehr Katalog

22.01.2016 Schulung

 

GAMS Plus - Einsatzgrundsätze bei Gefahrstoffeinsätzen

15.01.2016 Verpflichtung

 

Wir freuen uns über die Verpflichtung eines neuen Feuerwehrkameraden im LZ Rhens.

Joaquin Gallardo wurden vom Wehrführer Ramon Mihalits im Auftrag der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel offiziell als aktiver Kamerad im Feuerwehrdienst verplichtet.

 

Joaquin war lange Jahre in der Jugendfeuerwehr der Alt-Verbandsgemeinde Rhens.

10.01.2016 Neujahrsempfang Stadt Rhens

 

Jens Rausch und Matthias Sebastian folgten im Namen der Feuerwehr Rhens der Einladung des Stadtbürgermeister Bogler auf den Neujahrsempfang der Stadt Rhens.

08.01.2016 Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, 08.01.2016 um 19:04 Uhr begrüßte Wehrführer Ramon Mihalits 16 Aktive, 6 Kameraden der Altersabteilung, Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld und den kommissarischen Wehrleiter Michael Gohmann. Von Seiten der Stadt Rhens war, wie bereits im Vorjahr, niemand der Einladung gefolgt. Bürgermeister Bogler ließ sich entschuldigen.

 

Wehrführer Ramon Mihalits gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres mit 16 Alarmierungen und 3 Sicherheitsdiensten. Besonders erwähnte er die Indienststellung des HLF10, die Wiederaufnahme von Dieter Gebhardt sowie die Neuaufnahmen von Dominik Giller, Steffen Ribbecke und Guido Schultes im Löschzug Rhens.

 

Er bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleisteten Stunden in der Feuerwehr Rhens. Diese Stunden wurden für Einsätze, für die Aus- und Weiterbildung, für die Pflege unsere Gerätschaften und nicht zuletzt zur Pflege der Kameradschaft aufgebracht. Besonderen Dank sprach er Robert Theis als Gerätewart und Ingo König, als Verantwortlicher unseres Fuhrparks aus. Ein weiteres Dankeschön sprach er der Altersabteilung, dem Vorstand und der Verwaltung mit der Wehrleitung für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit aus.

 

Nach Annahme der Tagesordnung erhob sich die Versammlung zum Totengedenken. Schriftführer Thomas Theis verlas anschließend den Jahresbericht 2015. Kassiererin Carmen Nemeth legte die Entwicklung des Kassenbestandes dar. Harald Volk hatte mit Richard Knep die Kasse geprüft. Er bescheinigte dem Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Dieser wurde, bei Enthaltung der Betroffenen, einstimmig stattgegeben.

 

Unter Tagesordnungspunkt 8 wurden durch Bürgermeister Bruno Seibeld folgende Beförderungen vorgenommen:

 

  • Tobias Bach zum Feuerwehrmann,
  • Jens Rausch zum Oberbrandmeister und
  • Ramon Mihalits zum Hauptbrandmeister.

 

Bürgermeister Bruno Seibeld bedankte sich recht herzlich bei diesen Kameraden. Grundlage für die ausgesprochenen Beförderungen war es, dass eine entsprechende Aus- und Weiterbildung absolviert wurde. Unter dem gleichen TOP wurden Ingo König und Thomas Theis für 35 Jahre Aktiven Dienst im Löschzug Rhens geehrt. Wehrführer Ramon Mihalits blickte auf den Werdegang der beiden zurück und dankte Beiden für die geleisteten Dienste. Die offizielle Ehrung des Landes RLP wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

 

Bürgermeister Seibeld sprach allen seinen Dank für geleistete Stunden aus. Stunden die für den feuerwehrtechnischen Dienst, aber auch für kulturelle Veranstaltungen aufgebracht wurden. Man könne an dieser Stelle das Ehrenamt nicht genug würdigen und hervorheben. Nachdem im vergangenen Jahr drei HLF10 durch die VG Rhein-Mosel beschafft wurden, sehen Planungen für 2016 vor, die persönliche Schutzausrüstung der Atemschutzgeräteträger zu erneuern und weitere Atemschutzgeräte zu beschaffen.

 

Er teilte mit, dass ab dem 01.01.2016 Michael Gohmann als kommissarischen Wehrleiter der VG tätig sei. Voraussichtlich ab April wird er als erster hauptamtlicher Wehrleiter seinen Dienst aufnehmen. Ohne Bereitschaft von Männer u. Frauen nützten die modernsten Gerätschaften nichts, um Hab und Gut der Bevölkerung zu schützen. Aus diesem Grund wird auch in Zukunft primär in die persönliche Schutzausrüstung investiert. Er wünschte allen Einsatzkräften stets eine gesunde Rückkehr aus den Einsätzen und allen Anwesenden noch alles Gute für 2016.

 

Im Anschluss daran stellte sich der kommissarische Wehrleiter Michael Gohmann vor. Vielen Kameradinnen und Kameraden war er schon durch seine 5 jährige Tätigkeit als Wehrleiter der VG Untermosel bekannt. Er wünschte sich für die Zukunft eine gute Kameradschaft aller Feuerwehrangehörigen und eine gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung.

vlnr: Thomas Theis, Ingo König, WL Michael Gohmann, VG-Bürgermeister Bruno Seibeld, Tobias Bach, stellv. WF Jens Rausch, Wehrführer Ramon Mihalits, stellv. WF Matthias Sebastian / Foto (c) Feuerwehr Rhens

Unter Tagesordnungspunkt 10 Verschiedenes wurden durch Wehrführer Ramon Mihalits noch einige Termine für das Jahr 2016 bekanntgegeben. In seinem Schlusswort bedankte er sich nochmals für die geleistete Arbeit und wünschte sich mit allen Anwesenden weiterhin eine gute Zusammenarbeit. Um 20:06 Uhr schloss er die Versammlung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Löschzug Rhens