Nächste Termine

Fr. 17.11.17 19:00 Uhr

Schulung Erste Hilfe

 

Fr. 24.11.17 18:00 Uhr Gerätedienst

Aktuelles

 

So. 10.11.17 Einsatz

Sicherungsdienst St. Martinsumzug

 

So. 05.11.17 Einsatz

Wohnungsöffnung Brey

 

Die. 31.10.17

Internes Skat-Turnier

 

Fr. 27.10.17

Jahresabschlussübung mit DRK Rhens

 

Do. 26.10.17

Wahl Wehrführer und Stellv. Wehrführer LZ Rhens

Probealarm

Sa. 02.12. Sirene

11.50 - 12.00 Uhr

 

Di. 05.12. FME

19.30 - 19.50 Uhr

Letze Änderung

11.11.2017 (JR)

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Hol dir die App für dein iOS, Android oder Windows Smartphone

2015

11.12.2015 Schulung

 

Jährlicher Ausspracheabend

27.11.2015 Schulung

 

Jährliche UVV Unterweisung

13.11.2015 Schulung

 

Die Gruppe im Löscheinsatz (FwDV 3)

01.11.2015 Kamerad Paul Stein wird 80!

31.10.2015 Internes Skat-Turnier

 

Die Durchführung des traditionsreichen „internen Skatturnieres“ wurde in diesem Jahr wieder von Thomas Theis mit Unterstützung von Uwe Dillmann durchgeführt.

 

An drei Tischen, trugen die Skat-Spieler und -Spielerinnen heiße Gefechte um Punkte und den Gesamtsieg aus. Gegen zwölf Uhr konnten die Platzierungen ausgezählt und mit der Siegerehrung begonnen werden.

 

Die Gewinnerin mit der höchsten Punktzahl war Heike Schultes, die an diesem Abend gleich zwei Pokale nach Hause tragen durfte. Einmal für den Gesamtsieg und den Sieg bei den Damen.

 

Alle Platzierungen durften sich am Präsent-Tisch bedienen. Ein Dank gilt den Sponsoren! Wie in den vergangenen Jahren gewohnt, wurden die Kontrahenten mit Speis und Trank zur Stärkung von „Geist und Seele“ wieder bestens versorgt.

24.10.2015 Seminar Ehrenamtskoordinator

 

Mit 4 weiteren Teilnehmern der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel nahmen Matthias Sebastian und Jens Rausch am ersten im Landkreis MYK referierten Seminar "Ehrenamtskoordinator" teil.

Mit Arbeitshilfen, Tipps und Denkanstößen soll den Teilnehmern eine Hilfestellung zum Gewinn von neuen Feuerwehrleuten gegeben werden. Mit Blick auf die Personalsituation und einer langfristigen Bindung sollen Wege gezeigt werden, wie man die Kameraden aus der Jugendfeuerwehr, "Seiteneinsteiger" oder Interessierte am Nächsten für die aktive Wehr gewinnen und auch halten kann.

23.10.2015 Jahresabschlussübung

 

Übungsthema: Brand in der Grundschule am Königsstuhl

Gemeinsam mit dem Löschzug Brey und dem Ortsverein des DRK wurde eine Brandschutzübung im Anbau des Schulgebäudes durchgeführt.

3 Personen wurden aus dem Gebäude mit Brand im 1.OG gerettet und an den DRK übergeben. Die Erst-Patientenversorgung wurde vor Ort an der eingerichtetetn Sammelstelle auf dem Schulgelände durchgeführt. Nach der Brandbekämpfung wurde das Gebäude anschließend mit dem Überdrucklüfter entraucht.

Trotz der Herbstferien waren insgesamt 35 Einsatzkräfte vor Ort. Ziel war die Zusammenarbeit mit den Organisationen zu üben und auch die örtlichen Gegebenheiten für den Ernstfall zu verinnerlichen.

16/17.10.2015 jährliches Hydrantenprüfen

 

Am Freitag und Samstag wurde die alljährliche Hydrantenprüfung von den Kameraden und Kameradinnen durchgeführt. Die Funktion der Hydranten wurde getestet, Mängel festgehalten und zwecks Wintertauglichkeit der Deckel gefettet, um im Einsatzfall die Nutzung zu gewährleisten.

Bis auf wenige Ausnahmen, waren keine Hydranten zugeparkt und uns wurde das Arbeiten ermöglicht. Wir danken der Rhenser Bevölkerung für die Unterstützung!

10.10.2015 Besuch Oktoberfest im Kaisersaal

 

Anlässlich des vom Fanfahrenzug und Musikverein Concordia veranstalteten Oktoberfest wurde ein Fackelzug vom Rathaus zum Kaisersaal veranstaltet. Nach dem Sicherungsdienst wurde gemeinsam das Oktoberfest im Kaisersaal besucht.

09.10.2015 Übung

 

Übungsthema: Einsatzstellen-Beleuchtung

Alle vorhandenen Beleuchtungsmittel auf Fahrzeugen und die mobilen wurden im Detail besprochen und eingesetzt. Einsatzgrundsätze und die praktische Umsetzung wurden vermittelt.

27.09.2015 Besuch Feuerwehrfest Winningen

 

Eine kleine Abordnung unserer Truppe besuchten die Kameraden und Kameradinnen in Winningen auf dem Frühschoppen.

25.09.2015 Diamantene Hochzeit Kamerad Franz Stein

25.09.2015 Oktoberfest Koblenz

 

12 Kameradinnen und Kameraden besuchten am Freitag Abend in Lederhosen und Dirndl das Oktoberfest in Koblenz. In der Wies`n-Box wurde zünftig bei deftigem Essen, kaltem Mass und wilder Musik auf Tischen und Bänken im Festzelt abgefeiert. Die "Isertaler Hexen" heizten der Menge von "dicker Backe" Musik bis AC/DC "Hells Bells" kräftig ein. Alle waren sich einig: "Da gehts nächstes Jahr wieder hin!"

 

Ein Dank gilt den Fahrern vom DRK, die uns freundlicherweise zur Veranstaltung gefahren haben!

13.09.2015 Stadtfest

 

Auf dem Rhenser Stadtfest wurde Sonntags zum vierten Mal die Rhenser Baumsägemeisterschaft durchgeführt. Mit der alten Drumsäge durften sich die Teams an den von Förster Dieter Kaul bereitgestellten Baumstämmen versuchen. Von 16 Teilnehmergruppen belegten Uwe Dillmann und Jens Rausch für die Feuerwehr Rhens den vierten Platz.

Neben der Baumsägemeisterschaft wurden die eigens vom Kindergarten gestalteten Motto-Stühle versteigert. Neben dem Motto Königstuhl, Sportplatz und einigen anderen wirklich toll gelungenen Kunstwerken, wurde auch ein Stuhl mit dem Thema Feuerwehr versteigert.

Hier war ganz klar, dass wir mit bieten mussten! Es ist uns gelungen den Stuhl für 65 Euro zu ersteigern. Dieser Betrag und die ersteigerten Summen der anderen Stühle kommen dem Kindergarten zu Gute. Der Stuhl wird bei uns einen angemessenen Platz im Schulungsraum finden und wird den Kids vom Kindergarten beim nächsten Besuch bestimmt wieder eine große Freude machen.

11.09.2015 Übung

 

Übungsthema: Knoten und Stiche, Digitalfunk

In der Gruppe wurden die Feuerwehrknoten in allen Varianten ( gelegt, gestochen) geübt und deren Verwendung im Feuerwehrdienst erläutert.

Die Digitalfunkgeräte wurden in Ihrer Funktion und Bedienung besprochen. Das Umstellen vom Netzbetrieb in den Direktmodus mit anschließender Funkübung, zeigte das Funken in der Praxis.

10.09.2015 Aufhängen Lichterketten Stadtfest

 

Mit dem Aufhängen der Lichterketten wurde die „Interessengemeinschaft Stadtfest“ unterstützt.

06.09.2015 Besuch Fahrzeugeinweihung Boppard

 

Besuch der Kameraden aus Boppard, die ihr 140 jähriges Bestehen feierten. Im Rahmen des Festprogrammes wurde das neue TLF 3000 und die Drehleiter vom Typ M32L-AS eingewiehen.

Wir wünschen den Kameraden viel Erfolg mit den neuen Fahrzeugen und immer eine sichere und gesunde Rückkehr von den Einsätzen.

05.09.2015 TH-Übung Schrottplatz

 

Auf einem Schrottplatz in Neuwied wurde die technische Hilfeleistung an einem auf der Seite liegenden KFZ geübt. Das Fahrzeug wurde stabilisiert, der Zugang zum Patienten mit hydraulischem Spreitzer Rettungsschere und Bügelsäge geschaffen. Die Insassenenrettung erfolgte über die Bodengruppe des Fahrzeuges. Mittels Spine-Board wurde die Person patientengerecht aus dem verunfallten KFZ gerettet.

Die technische Hilfe-Ausrüstung des neuen HLF 10 wurde größten Teils genutzt und konnte von den Kameraden und Kameradinnen unter reelen Bedingungen eingesetzt werden,

Ein Dank gilt dem Betrieber des Schrottplatzes, der uns jedes Jahr die Möglichkeit gibt, auf dem Gelände einsatznah zu üben.

29.08.2015 Grillabend

 

Bei bestem Sommerwetter veranstalteten wir im Kreis der Kameraden und Kameradinnen gemeinsam mit der Familie und der Altersabteilung einen Grillabend. Es wurde Spießbraten auf dem Holzkohlegrill zubereitet, der beim Zuschauen schon den Hunger anregte. An dieser Stelle noch mal einen großen Dank an unseren Grillmeister Robbi!

In lustiger Runde, Geschichten der alten Kameraden und ein paar kühlen Getränken, verbrachten wir einen lustigen Abend bis in die frühen Morgenstunden.

14.08.2015 Übung

 

Übungsthema: Die Gruppe im Löscheinsatz

In Brey an der "Panzerrampe" höhe Campingplatz, wurde die Wasserentnahme am öffentlichen Gewässer geübt. Eingesetzt wurde die ortsveränderliche Feuerlöschkreiselpumpe aus dem TSF im Verbund mit den Einsatzmaterialien zur Brandbekämpfung des HLF. Die Wasserentnahme mit dem HLF war durch das wetterbedingte "Niegrigwasser" nicht möglich.

10.08.2015 Verabschiedung Helmut Schreiber

 

Der ehemalige Wehrleiter und die Wehrführer der Alt-Verbandsgemeinde Rhens verabschiedeten den ehemaligen Verbandsgemeinde Bürgermeister Helmut Schreiber mit einem eigens für ihn gefertigten Geschenk.

Mit dem überreichten Präsent, möchten alle noch einmal Danke für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit zum Ausdruck bringen. Helmut war Mit-Initiator bei der Beschaffung der neuen Hilfeleistungs- Löschfahrzeuge (HLF 10) sowie vieler technisch neuer Geräte in den Wehren der Alt-VG Rhens.

24.07.2015 Verpflichtungen

 

Wir freuen uns über die Verpflichtung zweier neuer Feuerwehrkameraden im LZ Rhens.

Steffen Ribbecke und Guido Schultes wurden vom Wehrführer Ramon Mihalits im Auftrag der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel offiziell als aktive Kameraden im Feuerwehrdienst verplichtet.

 

Sie sind dem Aufruf unserer Werbekampagne "Wir brauchen Dich!" gefolgt.

24.07.2015 Übung

 

Übungsthemen: Absturzsicherung und Auf- und Abseilgerät

Die Verwendung des Gerätesatzes Absturzsicherung wurde aufgefrischt sowie der Einsatz der diversen Materialien und das Vorgehen im Einsatz geschult und geübt.

Ebenso wurde der Aufbau des Auf- und Abseilgerätes sowie die Anwendung im feuerwehrteschnischen Dienst geschult und geübt.

13-17.07.2015 Zugführer Teil 2 auf der LFKS

 

Kamerad Jens Rausch absolvierte mit Erfolg den zweiten Teil des Zugführer-Lehrgangs auf der LFKS in Koblenz.

10.07.2015 Übung

 

Objektübung.

Vorgefunde Lage war ein brennendes Einfamilienhaus mit verrauchtem 1.OG und zwei vermissten Personen.

Der Angriffstrupp, mit PA ausgerüstet, ging zur Menschenrettung über die Steckleiter ins Gebäude vor. Eine Person konnte über die Leiter sofort gerettet werden, die Zweite wurde mittels Crash-Rettung zum Eingangsbereich an den DRK übergeben. Nach dem Löschen des Brandes wurde der Einsatzstellenbelüfter zum entrauchen des Gebädes eingesetzt.

Zielsetzung neben der Objektübung war das Ausrüsten der PA-Träger unter den Platzbedingungen im Mannschaftsraum des neuen HLF.

27.06.2015 Besuch in Spay, Übergabe HLF 10

 

Das neue HLF 10 für die Freiwillige Feuerwehr Spay wurde offiziell vom Bürgermeister Bruno Seibeld übergeben. Das Fahrzeug ist zusammen mit den Fahrzeugen von Winningen und Rhens angeschafft worden.

Wir wünschen den Kameraden viel Erfolg und immer eine sichere und gesunde Rückkehr von den Einsätzen.

26.06.2015 Übung

 

Zum Thema "Netz- und Schaummittel" wurde der Einsatz aller vorhandener Einsatzgeräte wie Mittel- und Schwerschaumrohr in Verbindung mit der Druckverschäumungsanlage im neuen HLF10 sowie der Einsatz des Schaummittels als Netzmittel in Verbindung mit den Standard-Strahlrohren geschult.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Schaummittel und deren taktische Einsatzmöglichkeiten und Grundsätze wurden erarbeitet und vermittelt.

21.06.2015 Übergabe und Einweihung des neuen HLF 10

 

Der Löschzug Rhens feierte am Sonntag, 21. Juni 2015 die offizielle Übergabe des neuen HLF 10 (Hilfslöschgruppenfahrzeug) am Platz an der Bramleystrasse.

 

Im Vorfeld der Feier besuchten die Mitglieder des Löschzuges Rhens die Sonntagsmesse. Im Anschluss wurden die letzten Vorbereitungen für den Frühschoppen abgeschlossen.

 

Nach und nach kamen Bürger und Mitglieder anderer Löschzüge aus der VG Rhein-Mosel und auch der Stadt Boppard, um sich einen Eindruck vom neuen Fahrzeug zu machen.

 

Es wurde sich mit Getränken, Erbsensuppe und Bratwurst gestärkt und in geselliger Runde ausgetauscht. Auch die Fahrzeuge bzw. Gerätschaften des Löschzuges Rhens wurden den begeisterten Interessenten gezeigt bzw. erklärt.

 

Um 13.00 Uhr fing der offizielle Teil an. VG Bürgermeister Bruno Seibeld und Wehrleiter Thomas Pelzer übergaben das Fahrzeug an Wehrführer Ramon Mihaltis.

 

Sie brachten zum Ausdruck, wie wichtig es ist, die Wehren mit aktuellen und neuen Gerätschaften zur Brandbekämpfung und der technischen Hilfe auszustatten. Dazu gehört auch die Notwendigkeit der neuen Fahrzeuge. Die VG Rhein-Mosel ist stolz, eines von drei neuen Fahrzeugen der Stützpunktwehr Rhens übergeben zu dürfen. 

 

Anschliessend erfolgte die Einsegnung des neuen Fahrzeuges durch den katholischen Pastor Feldhausen und der evangelischen Pfarrerin Frenz.

 

vlnr.: Wehrleiter Thomas Pelzer, stellv. Wehrführer Jens Rausch, Wehrführer Ramon Mihaltis und VG Bürgermeister Bruno Seibeld
Bürgermeister Seibeld und Wehrleiter Pelzer war es ein besonderes Anliegen darauf hinzuweisen, das alle Feuerwehrleute von ihren Einsätzen immer Gesund und Sicher zurückkehren. Die Vertreter der Kirchen stimmten dazu ein Gebet ein.

 

Danach ging es zum gemütlichen Teil über.

 

Der Löschzug Rhens möchte sich bei allen recht herzlich bedanken, die uns bei unserer Veranstaltung unterstützt haben. Ganz besonders danken wir dem Rhenser Mineralbrunnen.

13.-14.06.2015 Messebesuch INTERSCHUTZ

 

Sieben Kameraden besuchten die Messe INTERSCHUTZ "Roter Hahn" in Hannover, die alle 5 Jahre veranstaltet wird. Die weltweit wichtigste Messe für die Rettungs- und Brandschutzbranche ist erneut das Schaufenster für moderne Technik und innovative Rettungsszenarios. Informationen zum aktuellen Stand und Ausblicke über die neuesten Produkte und Techniken in Sachen Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit werden dort dem Besucher geboten bzw. auch in Live-Übungen gezeigt und vorgeführt. Für die Kameraden ist der Besuch immer wieder ein Highlight.

13.06.2015 Übung

 

Die heutige Übung hatte das Thema "Erste Hilfe".

Heike und Guido Schultes vom DRK Ortsverband Rhens unterwiesen die Kameraden im Umgang mit dem Spinebord und der Schleifkorbtrage.

Geübt wurde der Einsatz des Spineboards bei stehenden und liegenden Patienten, sowie bei sitzenden verunfallten Patienten im KFZ. Die Vorgehensweisen zur Sicherung mit der Bebänderung, dem Einsatz der zwingend notwendigen Kopffixierung und das Stiffneck wurden gezeigt und mehrfach geübt.

Final wurde das erlernte in einer Übung in einem Brunnenschacht angewendet und getestet. Speziel hier wurde auch die Möglichkeit des Einsatzes der Schleifkorbtrage in Verbindung mit einem Rollgliss (Auf- und Abseilgerät) praktisch angewendet geübt.

Zum Abschluss belonte Ramon uns mit leckeren Teilchen und Kaffee und dankte uns für die Beteiligung an der Übung, trotz der warmen Witterungsbedingungen.

22.05.2015 Übung

 

Taktischer Einsatz und Vorgehen mit  der 4-teiligen Steckleiter und der 3-teiligen Schiebleiter.

Rettungshöhen und Einsatzgrundsätze in Theorie und Praxis.

 

Belüften der Einsatzstellen mit dem Strömungslüfter.

Vermittlung der Belüftungsarten und Taktik unter Berücksichtigung der UVV.

08.05.2015 Übung

 

Grundsätze und Vorgehen technische Unfallhilfe LKW. Schulungsobjekt war ein 14t Fahrgestell von Mercedes. Geübt wurde der Umgang mit der Rettungsplattform und das taktische Vorgehen bei der Menschenrettung mit Einsatz aller verfügbaren Arbeitsgeräte auf dem HLF 10.

 

Hebekissen im Einsatz bei einem LKW-Unfall mit verunfallter Person. Geübt wurde auch hier das taktische Vorgehen zur Rettung der Person. Der LKW wurde gegen das Wegrollen gesichert, unterbaut und dann mit Hilfe der Hebekissen so angehoben, dass die Person patientengerecht gerettet werden konnte.

01.05.2015 Familienwandertag zum Jugendzeltplatz

 

Zum Familienwandertag trafen sich die Kameraden und ihre Familien und wanderten gemeinsam durchs Mühlental über die Ahrer Hütte zum Jugendzeltplatz. Der Förderverein versorgte dort mit Speisen und Getränken und gab bei gutem Wetter Anlass für ein paar schöne gesellige Stunden.

26.04.2015 Besuch in Winningen, Übergabe HLF 10

 

Das neue HLF 10 für die Freiwillige Feuerwehr Winningen wurde offiziell vom Bürgermeister Bruno Seibeld übergeben. Das Fahrzeug ist zusammen mit den Fahrzeugen von Spay und Rhens angeschafft worden.

Wir wünschen den Kameraden viel Erfolg und immer eine sichere und gesunde Rückkehr von den Einsätzen.

24.04.2015 Übung

 

Umgang mit Hebekissen zum Anheben eines Containers.

Wasserzuführung und Abgabe mit der Pumpe des HLF 10.

20-24.04.2015 Zugführer Teil 1 auf der LFKS

 

Kamerad Jens Rausch absolvierte mit Erfolg den ersten Teil des Zugführer-Lehrgangs auf der LFKS in Koblenz.

11.04.2015 In Dienststellung des neuen HLF 10

 

Um den neuen HLF 10 in Dienst zu stellen trafen sich alle aktiven der Wehr Samstags. Morgens wurde der Umgang mit den neuen Gerätschaften wie Pumpe und Schaumzumischanlage, Hebekissen, dem Einsatzstellenbelüfter und der 3-teiligen Schiebeleiter geschult und unterwiesen.

Am Nachmittag wurde das Fahrzeug nach Normbeladung bestückt und in Dienst gestellt.

Ein Dank gilt unserem Kamerad Boris, der für die Verpflegung Mittags sorgte.

10.04.2015 Übung

 

Unterweisung/Schulung in das neue HLF 10

07-09.04.2015 Abholen des neuen HLF 10

Am Dienstag, 07.04. fuhren jeweils 4 Kameraden der Löschzüge Rhens, Spay und Winningen nach Neidling in Österreich zur Firma Rosenbauer, um die 3 neuen HLF´s 10 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) für jeden Löschzug in Empfang zu nehmen. Nach der Einweisung am Mittwoch erfolgte am Donnerstag die Rückfahrt nach Hause.

 

Das HLF 10 tritt die Nachfolge unseres TLF 16/25 (Tanklöschfahrzeug) an, das seit 1990 im Dienst ist und mittlerweile 27 Jahre alt wird.

 

Unser neues Fahrzeug stellt einen weiteren Mehrwert in die Sicherheit der Rhenser Bevölkerung und auch der Bevölkerung der gesamten neuen Verbandsgemeinde Rhein-Mosel dar.

31.03.2015 Atemschutzstrecke LFKS

 

Beim 2. Termin haben die Kameraden Boris Lamberz, Christoph Knecht,Marvin Mohrdick und Dieter Gebhardt die Teststrecke auf der LFKS absoliert.

05.03.2015 Atemschutzstrecke LFKS

 

Die jährlich geforderte Belastungsstrecke für Atemschutzgeräteträger, wurde dieses Jahr wieder auf der LFKS in Koblenz absolviert. Die Kameraden Thomas Theis und Jens Rausch durchliefen als Trupp (bestehend aus 2 Mann) mit kompletter Atemschutzausrüstung erst den Geräteraum mit 23m Endlos-Leiter und 2:15 minütigem schnellen gehen auf dem Laufband.

 

In einem weiteren aufgeheizten Raum folgte 1 Minute auf dem Crosstrainer und 1 Minute auf dem Stepper. Im Anschluss ging es auf die Strecke, bestehend aus Gitterboxen mit Hindernissen und Engpässen, bis zur vorletzten Herausforderung, dem Tank. Um durch diesen hindurchzusteigen, musste der Pressluftatmer (Gerät auf dem Rücken) abgelegt und später wieder angelegt werden. Zum Finale musste ein LKW mit befüllten Fässern und Kanistern Be- oder Entladen werden.

 

Im Vordergrund der Teststrecke steht die Belastung der Atemschutzträger, aber auch die Heraus-forderung gemeinsam die Strecke zu bewältigen. Der Teamgeist soll gefördert werden, stets mit dem Gedanken „wir gehen zusammen rein und kommen auch wieder gesund zusammen raus“!

27.03.2015 Schulung

 

Hebekissen im Einsatz

Atemschutzunterweisung

13.03.2015 Schulung

 

Taktische Einsatzstellenbelüftung

27.02.2015 Wahl neue Wehrführung

 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung am Freitag, 27.02.2015, wo Wehrführer Uwe Dillmann sein Amt als Wehrführer aus persönlichen Gründen niederlegte, musste der Löschzug Rhens eine neue Wehrführung wählen. Uwe Dillmann dankte nochmals allen „Weggefährten“ für die Unterstützung in seiner Amtszeit. Gleichzeitig wünschte er schon jetzt der neuen Wehrführung alles Gute.

 

Dem stellvertretenden Wehrführer Jens Rausch, dessen Position nach 10 Jahren gleichzeitig zur Wahl stand, sprach Uwe Dillmann seinen persönlichen, aber auch den Dank aller Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Rhens aus. Als Zeichen seiner Anerkennung und zur Erinnerung wurde Uwe Dillmann ein Präsent überreicht.

 

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, Herr Bruno Seibeld, hatte gemäß §14 Abs. 2 des LBKG alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rhein-Mosel, Löschzug Rhens zur Wahl des Wehrführers und der stellvertretenden Wehrführer eingeladen.

 

Nach der Begrüßung wurden die Formalien bekanntgegeben. Zur Wahl des Wehrführers hatte sich Ramon Mihalits gestellt. Danach wurde jedes Mitglied persönlich aufgerufen, um in geheimer Wahl seine Stimme abzugeben. Mit dem Ergebnis, dass Ramon Mihalits zum Wehrführer des Löschzuges Rhens gewählt wurde. Daraufhin erfolgte die Ernennung zum Wehrführer im Ehrenbeamtenverhältnis durch VG Bürgermeister Seibeld.

 

Im Anschluss daran wurde mit gleichem Prozedere die Wahlen zum stellvertretenden Wehrführer durchgeführt, wo Jens Rausch und Matthias Sebastian zur Wahl standen und auch beide gewählt wurden. Nach Vereidigung ins Ehrenbeamtenverhältnisses auf Zeit wurde durch VG Bürgermeister Seibeld auch hier die jeweilige Ernennung zum stellvertretenden Wehrführer ausgesprochen.

 

Ramon Mihalits, Jens Rausch und Matthias Sebastian bilden nun für eine Amtszeit von 10 Jahren die neue Wehrführung des Löschzuges Rhens.

(vlnr.) Stellv. Wehrführer Matthias Sebastian, Wehrführer Ramon Mihalits, Stellv. Wehrführer Jens Rausch, VG Bürgermeister Bruno Seibeld

 

Im Anschluss an die Wahlen konnte VG Bürgermeister Seibeld und die neue Wehrführung einen Neuzugang bzw. Wiedereintritt beim Löschzug Rhens begrüßen. Dieter Gebhardt erklärte sich mit Unterschrift der entsprechenden Verpflichtung zum Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Rhens bereit.

 

Willkommen (zurück), Dieter!

(vlnr.) Wehrführer Ramon Mihalits, VG Bürgermeister Bruno Seibeld, Dieter Gebhardt, Wehrleiter Franz-Werner Schweikert

 

Bevor es in den gemütlichen Teil überging, wurden noch ein paar Fotos gemacht.

 

(vlnr.) VG Sachbearbeiter Klaus Brücken, Wehrleiter Franz-Werner Schweikert, Stellv. Wehrführer Matthias Sebastian, Stellv. Wehrführer Jens Rausch, Uwe Dillmann, Wehrführer Ramon Mihalits, VG Bürgermeister Bruno Seibeld

27.02.2015 Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, 27.02.2015 um 19:04 Uhr begrüßte Wehrführer Uwe Dillmann 15 Aktive, 7 Kameraden der Altersabteilung, VG Bürgermeister Bruno Seibeld und den Wehrleiter Franz-Werner Schweikert. Von Seiten der Stadt Rhens war niemand der Einladung gefolgt.

 

Er gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres mit 27 Alarmierungen und 6 Sicherheitsdiensten. Er bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleisteten Stunden für Einsätze, für die Aus- und Weiterbildung, für die Pflege unsere Gerätschaften und nicht zuletzt zur Pflege der Kameradschaft. Besonderen Dank sprach er dem Robert Theis als Gerätewart und Ingo König als Verantwortlicher unseres Fuhrparks aus. Ein weiteres Dankeschön sprach er der Altersabteilung, dem Vorstand und der Verwaltung mit der Wehrleitung für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit aus.

 
(vlnr.) Stellv. Wehrführer Jens Rausch, Wehrführer Uwe Dillmann, VG Bürgermeister Bruno Seibeld, Wehrleiter Franz-Werner Schweikert

 

Die im vergangenen Jahr durch die Feuerwehren und der DRK Ortsvereine der VG Rhens durchgeführte Aktion „Blaulicht am Kreisel“ zeigte leider für unseren Löschzug nicht den erhofften Erfolg.

 

Wurde im vergangenen Jahr an gleicher Stelle noch über die Ausschreibung des neuen HLF 10 gesprochen, so ist aktuell das Fahrzeug in der Produktion und wird voraussichtlich in der Woche nach Ostern bei der Firma Rosenbauer in Österreich abgeholt.

 

Nach Annahme der Tagesordnung erhob sich die Versammlung zum Totengedenken.

 

Schriftführer Thomas Theis verlas anschließend den Jahresbericht 2014. Kassiererin Carmen Nemeth legte die Entwicklung des Kassenbestandes dar. Harald Volk hatte mit Richard Knep die Kasse geprüft, bescheinigte dem Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Dieser wurde, bei Enthaltung der Betroffenen, einstimmig stattgegeben.

 

Unter Tagesordnungspunkt 8 wurde Marvin Mohrdick zum Oberfeuerwehrmann befördert.

 

(vlnr.) Stellv. Wehrführer Jens Rausch, Wehrführer Uwe Dillmann, VG Bürgermeister Bruno Seibeld, OFM Marvin Mohrdick, Wehrleiter Franz-Werner Schweikert

 

Richard Knep sollte für 35 Jahre Aktiven Dienst im LZ Rhens geehrt werden. Da er heute verhindert war, wird diese Gratulation durch den LZ Rhens und offizielle Ehrung des Landes RLP zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

 

Bürgermeister Seibeld zeigte sich erfreut darüber, heute erstmalig im Kreis der Kameradinnen und Kameraden im Gerätehaus Rhens zu sein. Er sprach allen seinen Dank für geleistete Stunden aus. Stunden die für den feuerwehrtechnischen Dienst, aber auch für kulturelle Veranstaltungen aufgebracht wurden. Auch er berichtet über die Fusion der beiden VG´s und die damit verbundenen Veränderungen. Er teilt mit, dass die Amtszeit der kommissarischen Wehrleitung mit der Überführung der HLF 10 in die Verbandsgemeinde endet. Ohne Bereitschaft von Männer u. Frauen nützten die modernsten Gerätschaften nichts, um Hab und Gut der Bevölkerung zu schützen. Aus diesem Grund wird auch in Zukunft primär in die persönliche Schutzausrüstung investiert. Er wünschte allen Einsatzkräften stets eine gesunde Rückkehr aus den Einsätzen und allen Anwesenden noch alles Gute für 2015.

 

Auch Wehrleiter Franz-Werner Schweikert, der dieses Amt seit Fusion kommissarisch begleitet, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in 2014. Er berichtete darüber, wieso das Amt des Wehrleiters seit der Fusion am 01.07.2014 nur kommissarisch besetzt wurde und welche Problematiken dahinter stünden. Des Weiteren hielt er einen kurzen Rückblick aus Sicht der Wehrleitung auf das vergangene Jahr, wo insgesamt 86 Einsätze durchgeführt wurden. Abschließend teilte er noch bevorstehenden Veränderungen bzw. kürzlich umgesetzte Neuerungen innerhalb der VG Rhein-Mosel mit.

 

Mit dem Ende der Jahreshauptversammlung legte Wehrführer Uwe Dillmann sein Amt nieder. Er danke nochmals allen „Weggefährten“ für die Unterstützung in seiner Amtszeit. Gleichzeitig wünschte er schon jetzt der neuen Wehrführung alles Gute. Der stellvertretende Wehrführer Jens Rausch sprach Uwe Dillmann seinen persönlichen, aber auch den Dank aller Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Rhens aus. Als Zeichen seiner Anerkennung und zur Erinnerung wurde Uwe Dillmann ein Präsent überreicht. Um 20:21 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.

 

24.02.2015 Update Beschriftung HLF10

 

Die Beklebung der Fahrzeuge sie wie folgt aus:

 

An der Front über dem Kühlergrill steht groß „FEUERWEHR“.

 

Auf Fahrer- und Beifahrertür steht oben „FREIWILLIGE FEUERWEHR“, dann folgt ein freier Platz für das Wappen der VG Rhein Mosel (wird später nachgeklebt, da offiziell noch nicht freigegeben), unter dem Wappen „RHEIN MOSEL“ und darunter der Name des Löschzuges (hier LZ Winningen).

 

Unten rechts wird die Kennung „HLF10“ nach RLP-Norm aufgebracht (Änderung zum Bild).

Auf den Seiten des Fahrzeuges sind weiße reflektierende Streifen aufgebracht.

Auf der Rückseite sind rote reflektierende Streifen zur Kenntlichmachung des rückwärtigen Raums, sowie die Aufschrift „NOTRUF 112“ auf dem Rollladen angebracht.

09.02.2015 Rohbauabnahme HLF10 bei Rosenbauer

Quelle: www.rosenbauer.com

Am Montag, den 09.02.2015, wurde die Rohbauabnahme der drei bestellten HLF10 CL für die Löschzüge Winningen, Spay und Rhens, bei der Firma Rosenbauer in Neidling, Österreich durchgeführt.

 

Die Fahrzeuge mit MAN Fahrgestell, waren bereits mit dem Pumpenstand, der Schaumzumischanlage und 1200 Liter Tank ausgestattet. Die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Rein-Mosel, der Sachbearbeiter, der Funkbeauftragte und die Wehrführung der Löschzüge Winningen, Spay und Rhens besprachen gemeinsam mit den Verantwortlichen der Firma Rosenbauer den Ausbau des Fahrzeuges.

 

Dazu eine Bildergalerie (anklicken zum Vergrößern)

Detailliert wurde festgelegt, wie die Norm-Beladung auf dem Fahrzeug verlastet bzw. verbaut wird. Angefangen von der Fahrerkabine, dem Mannschaftsraum, sowie dem kompletten hinteren Aufbau, bis zur Dachbeladung mit Dachbox, 3-teiliger Schiebeleiter und 4-teiliger Steckleiter wurde die Beladung und zusätzliches Equipment im Beladeplan eingetragen.

 

Die Abholung der Fahrzeuge wurde für die KW15 terminiert. Die Finale Abnahme durch die LFKS erfolgt vor Ort. Nach einer Einweisung der anwesenden Kameraden in das Fahrzeug und die neue Technik erfolgt die offizielle Übergabe durch die Firma Rosenbauer an die VG Rhein-Mosel und die Löschzüge.

13.02.2015 Schulung

 

Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz

23.01.2015 Schulung

 

UVV / Gefahren an der Einsatzstelle

17.01.2015 Winterwanderung

 

Die diesjährige Winterwanderung der aktiven und der Altersabteilung mit Anhang starteten wir vom Gerätehaus in Rhens. Bei trockenem Wetter war unser erstes Ziel die Schutzhütte „Marksburg-Blick“ in Brey.

 

Mit tollem Blick auf die Marksburg wurden Glühwein und Kaltgetränke von unserem Kamerad Achim angeboten. Nach einer lustigen Pause ging es weiter nach Spay in die Lokalität „Zum Anker“.

 

Dort erwarteten uns bereits einige Kameraden, die nicht so gut zu Fuß waren. Bei gutem Essen und viel Spaß im Kreise der Kameraden und Familienmitgliedern wurde viel gelacht.

 

Zur späteren Stunde konnten wir wieder, wie im vergangenen Jahr, auf den Fahrdienst unserer Freunde vom DRK Rhens zurückgreifen. Die letzten verbliebenen machten sich zu Fuß in Richtung Heimat auf.

09.01.2015 - Kamerad Georg Knecht wird 75!

11.01.2015 Neujahresempfang Stadt Rhens

 

Jens Rausch und Matthias Sebastian folgten im Namen der Feuerwehr Rhens der Einladung des Stadtbürgermeister Bogler auf den Neujahrsempfang der Stadt Rhens.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Löschzug Rhens