Nächste Termine

Mi. 23.05.18 14:00 Uhr

Beerdigung Paul Breidbach

 

Fr. 25.05.18 18:00 Uhr

Gerätedienst

 

Mi. 30.05.18 11:00 Uhr

Besuch 3. Schuljahr

 

Do. 31.05.18 07:30 Uhr

Fronleichnam-Prozession

 

Aktuelles

Do. 24.05.18 Einsatz

Verkehrsunfall B9

 

Mo. 14.05.18 Einsatz

Flächenbrand im Mühlental

 

Do. 22.03.178Einsatz

Kellerbrand Brey

 

Probealarm

Sa. 05.06.18 Sirene

11.50 - 12.00 Uhr

 

Di. 02.06.18 FME

19.30 - 19.50 Uhr

 

Letze Änderung

25.05.2018 (JR)

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Hol dir die App für dein iOS, Android oder Windows Smartphone

2018 Aktuell

19.05.2018 Unterstützung bei der Abahme der Jugendflamme

 

Die Jugendfeuerwehr des Rhein-Kreis Neuss veranstaltete ihr Pfingstlager auf dem Jugendzeltplatz. Ein fester Bestandteil der Zeltlager ist die Abnahme der Jugendflamme Stufe II. Die Jugendflamme ist ein Leistungsnachweis in der Jugendfeuerwehr und ist ein Anreitz für die jungen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden.

 

Wir unterstützten die Kameraden aus dem Rhein-Kreis Neuss mit unserem HLF, da Einsatzfahrzeuge nicht mit zu Zeltlagern mitgenommen werden können, da die Einsatzbereitschaft der Wehren vor Ort gewährleistet bleiben muss. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich unser Fahrzeug anschauen und auch die Übung von diesem aus durchführen.

 

Wir danken den Kameraden aus dem Rhein-Kreis Neuss für die Gastfreundlichkeit und wünschen wieterhin viel Erfolg bei der Ausbildung der Jugendfeuerwehren.

 

Die Jugendfeuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil für unseren Nachwuchs. Auch die Feuerwehr Rhens sucht noch Interessenten für die Jugendfeuerwehr. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Wehrführung oder die Aktiven. Die Teilnahme ist ab 10 Jahren möglich! Wir bieten den Kindern Spannung, Kameradschaft und interessante Herausforderungen.

 

18.05.2018 Besuch der Teststrecke für die Atemschutzgeräteträger

 

Am 07. und 18.05.2018 besuchten die Atemschutzgeräteträger die Teststrecke bei der Berufsfeuerwehr in Koblenz.

 

Um den Dienst mit schwerem Atemschutz auszuüben, muss jährlich eine Unterweisung, eine Einsatzübung und der Besuch der Teststrecke als Belastungsübung nachgeiesen werden. Nach drei Belastungen mit 23m Endlosleiter, Laufband und Ergometer ging es in die Strecke, bestehend aus einem vernebelten und abgedunkelten Parkour, mit Hindernissen und Aufgaben im Kriechgang.

 

Die Kameraden hatten trotz der körperlichen Anstrengung wieder Spaß und lobten die neu umgebaute Strecke bei der BF Koblenz.

 

18.05.2018 Übung

 

Thema "Ausbildung Funk".

 

Der Umgang mit dem Digital-Funk wurde geschult und geübt. An einem konkreten Übungsbeispiel wurde die Kommunikation im Netz- und Direktbetrieb mit dem Digitalfunkgerät umgesetzt. 

 

11.05.2018 Paul Breidbach verstorben

 

Unser Kamerad Paul Breidbach ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Rhens nimmt in Dankbarkeit Abschied von unserem langjährigen Kameraden.

 

11.05.2018 Vatertagstour

 

Die diesjährige Vatertagstour führte uns mal wieder zur "Eier-Rosi", in Rosi's Wanderstube nach Hühnenfeld. Die Aktiven und die Kameraden der Altersabteilung trafen sich um 10:00 Uhr zu einem deftigen Bauernfrühstück bei unserer Freundin Rosi.

 

Nach dem wir anschließend einige Leckereien aus dem Fass und Flaschen genossen hatten, machten wir uns auf den Weg zum "Antoniusfest", wo die Freunde des Fanfarenzugs trotz schlechtem Wetter eine Top Veranstaltung geboten haben.  Dort ließen wir den Tag ausklingen.

 

Wie in jedem Jahr, wieder eine gelungene Tour!

 

04.05.2018 Übung

 

Thema "Fahrzeugkunde".

 

Der Umgang mit allen technischen Gerätschaften der Fahrzeuge wurde geschult. Neben der Ausbildung am Pumpenstand HLF,  wurde auch der Umgang mit Rettungssatz, Stromerzeugern, Beleuchtungsgerät erklärt. Separat wurden das Rollgliss mit Dreibein sowie der Umgang und die Einsatzgrundsätze von Kettensäge und Trennjäger geschult.

 

28.04.2018 Besuch 85 Jahre Feuerwehr Spay

 

In der SCHOTTEL-Halle in Spay, wurde ein großes Event mit der Live-Band "Schwarzwald Vagabunden" organisiert. Wir besuchten die Kameraden von Spay und hatten einen tollen Abend mit viel Musik, Tanz und Spaß.

 

Den Kameradinnen und Kameraden aus Spay nochmals herzlichen Glückwunsch zum 85 jährigen Bestehen!

 

20.04.2018 Objektübung Tischlerei Kasper in Rhens

 

Gemeldete Lage: Starke Rauchentwicklung in der Tischlerei Kasper, 4 vermisste Kinder

 

Über Telefon wurden der Löschzug Rhens, die Löschgruppe Brey und das DRK Rhens zum Einsatzort Tischlerei Kasper, am Kreisel in Rhens, alarmiert.

 

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle und Lage auf Sicht, konnten drei Brandherde im Außenbereich sowie die stark verrauchte Werkstatt festgestellt werden. Die alarmierende Person vor Ort meldete 4 vermisste Kinder. Nach Erkundung, wurde ein Kind bewusstlos im Außenbereich gefunden und konnte sofort dem DRK zur Betreuung übergeben werden.

 

Die erste Maßnahme war die Menschenrettung und Brandbekämpfung unter Atemschutz im Gebäude. Jeweils ein Trupp von Rhens und Brey gingen von beiden Seiten ins Gebäude vor. Unter extrem verrauchten Sichtbedingungen wurden die 3 Kinder in der Werkstatt gefunden und letztlich der Brandherd bekämpft. Mit Tragen wurden die Kinder abseits des Gefahrenbereiches am vereinbarten Übergabepunkt dem DRK übergeben. Mit Hilfe des Einsatzstellenbelüfters wurde die Werkstatt anschließend entraucht. Parallel lief die Brandbekämpfung im Außenbereich. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte im Einsatz.

 

Nach Abschluss der Übung wurde gemeinsam Manöverkritik geübt. Wehrführer Rausch wies noch einmal auf die Gefahren bei Fotovoltaik-Anlage, Zentraler Absaug- und Filtereinrichtung, Zentralofen und Explosion durch aufwirbelnden Staub hin. Die Zusammenarbeit mit dem DRK und den Organisationen der Feuerwehr wurde als wichtig und notwendig angesehen. Gemeinsam wurde anschließend im Feuerwehrgerätehaus Rhens mit den Kameradinnen und Kameraden von Brey und dem DRK gegrillt.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Hermann Kasper zur Möglichkeit der Durchführung der Übung im Objekt bedanken! Eine solche Übung gibt allen Beteiligten die Möglichkeit die Örtlichkeiten kennenzulernen und realitätsnah zu üben.

 

Ebenfalls danken möchten wir dem Rhenser Mineralbrunnen, der Schwimmschule Mohr und dem Förderverein „Unterstützer der Freiwilligen Feuerwehr Rhens e.V.“, die den drei Organisationen eine großzügige Spende in Form von Getränken haben zukommen lassen.

 

Die Übung wurde ebenfalls vom Filmteam „Wir-in-Rhens“ unter der Leitung von Michael Dempe begleitet und in einer der nächsten Sendungen im Zusammenschnitt ausgestrahlt.

 

18.04.2018 Besuch Kindergarten

 

Der Kindergarten Rhens besuchte die Feuerwehr. Mit Spannung wurden die Fahrzeuge besichtigt und von unseren Kameraden die neugierigen Fragen der Kids beantwortet. Spielerisch wurde mit viel Spaß gelöscht und mit verschiedenen Geräten gerabeitet.

 

Danke den Betreuern Heike und Guido!

 

17.04.2018 Truppmannprüfung Teil 1, Kreisausbildung

 

Kamerad Felix Rinker hat mit Erfolg die Prüfung zum Truppmann Teil 1 bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

 

06.04.2018 Übung

 

Thema "FwDV 3 - Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz".

 

Zum Einstieg in die regelmäßigen Übungen, wurde das Thema der letzten Schulung "FwDV 3 - Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz" in die Praxis umgesetzt. Ziel war die Umsetzung der einzelnen Tätigkeiten mit Staffel oder Gruppe im Brandeinsatz. Einsatzszenarien mit und ohne Bereitstellung wurden ausgehend von TSF und HLF mehrfach geübt.

 

06.04.2018 Verpflichtung

 

Wir freuen uns über die Verpflichtung eines neuen Feuerwehrkameraden im LZ Rhens.

Florian Kutschheit wurde von Wehrführer Jens Rausch im Auftrag der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel offiziell als aktiver Kamerad für den Feuerwehrdienst verplichtet.

 

Wir freuen uns über den Neuzugang und das Interesse an der Feuerwehr und wollen hiermit auch nochmal für für den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr in Rhens werben. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die Wehrführung oder die Kameraden des Löschzuges oder kommen einfach zum Gerätedienst, der neben den Schulungen und Übungen immer Freitags um 18:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus stattfindet. Wir brauchen Dich!

 

24.04.2018 Rhens Putzmunter

 

Wie jedes Jahr haben wir an der Aktion Rhens Putzmunter teilgenommen. Die Kameraden sicherten die Teilnehmer beim Sammeln an der B9 mit Feuerwehrfahrzeugen ab.

 

23.03.2018 Frühjahrstagung Kreisfeuerwehrverband

 

Wehrführung und Gerätewart folgten der Einladung zur Frühjahrstagung. Hauptthema des Abends war die Löschwasserentnahme aus dem Trinkwassernetz, Handlungsempfehlungen für den Trinkwasserschutz und was die Zukunft bringt.

 

Es war die erste Veranstaltung des neugewählten 1. Vorsitzenden Jens Nikolai aus unserer Verbandsgemeinde Rhein-Mosel.

Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seinem Amt!

 

16.03.2018 Schulung

 

Thema "FwDV 3 - Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz".

 

02.03.2018 Schulung

 

Thema "Funk- und Führungskonzept VG Rhein-Mosel".

 

Die neuen Benennungen der Funkrufnahmen, zukünftige Status-Nutzung sowie die einheitliche Umsetzung der Funkgruppen im Netz- und Direktbetrieb für den Einsatz wurden geschult.

 

16.02.2018 Schulung

 

Die "Sicherheit in Feuerwehrdienst" wurde durch den Wehrleiter der VG Rhein-Mosel, Michael Gohmann, geschult.

 

Die vier Kernthemen waren:

  • Anfahrt zum Gerätehaus und zur Einsatzstelle,
  • Atemschutzeinsätze,
  • Nutzung der persönlichen Schutzausrüstung sowie
  • die Einsatzleitung

 

10.02.2018 Unterstützung der Möhnen

 

Nach dem Möhnenumzug unterstützen wir die Möhnen als Versorger und an der Theke im Kaisersaal bei närrischem treiben.

 

Danke an die Kameraden Tobias, Steffen, Dieter, Uwe und Thomas!

 

01.02.2018 Abschluss Funkausbildung

 

Patrick Zeis hat mit Erfolg die Funkausbildung absolviert.

 

26.01.2018 Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, 26.01.2018 um 19:02 Uhr, begrüßte Wehrführer Jens Rausch 16 Aktive, 4 Kameraden der Altersabteilung, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel Bruno Seibeld sowie Wehrleiter Michael Gohmann. Von Seiten der Stadt Rhens war der 1. Beigeordnete Jörg Schüller, in Vertretung für den Bürgermeister Raimund Bogler, der Einladung gefolgt. Als Vertreter der Jugendfeuerwehr konnte der Jugendfeuerwehrwart Werner Bartmann begrüßt werden.

 

Jens Rausch bedankte sich für das in ihm und seinen Stellvertretern Uwe Dillmann und Matthias Sebastian entgegen gebrachte Vertrauen, sowie zur Teil-Wahl der Wehrführung am 26.10.2017. Er gab einen kurzen Überblick über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Besonders hob er das Fest zum Anlass des 120-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr, verbunden mit der Werbeaktion „Rhenser Löschwasser“ hervor. Auch die Gründung des Fördervereins, unter der Regie von Thomas Mohr, kann zweifellos als Highlight und gelungene Überraschung vermerkt werden.

 

In 2017 kam es zu 9 Brandeinsätzen, 7 Hilfeleistungseinsätzen sowie Sicherheitsdiensten an Karneval, Fronleichnam und St. Martin. Insgesamt wurden über 1.800 Stunden für die Feuerwehr absolviert; ohne Berücksichtigung von Lehrgängen und Führungsarbeit.

 

Abschließend dankte Wehrführer Jens Rausch, stellvertretend für die Wehrführung, allen Aktiven sowie den Kameraden der Altersabteilung für die geleisteten Stunden in der Feuerwehr Rhens. Diese Stunden wurden für Einsätze, für die Aus- und Weiterbildung, für die Pflege unsere Gerätschaften und nicht zuletzt zur Pflege der Kameradschaft aufgebracht. Alles zum Wohle und zur Sicherheit der Rhenser Bürgerinnen und Bürger. Ebenso dankte er dem Wehrleiter und der Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Mosel für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Nach Annahme der Tagesordnung erhob sich die Versammlung zum Totengedenken. Schriftführer Thomas Theis verlas anschließend den Jahresbericht 2017. Uwe Dillmann legte in Vertretung für Kassiererin Carmen Nemeth die Entwicklung des Kassenbestandes dar. Richard Knep hatte mit Harald Volk die Kasse geprüft. Er bescheinigte dem Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Dieser wurde, bei Enthaltung der Betroffenen, einstimmig stattgegeben.

 

Unter Tagesordnungspunkt 8 wurden die Vorstandswahlen der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Da die ehrenamtlichen Führungskräfte Kraft Amtes Vorstandsmitglieder sind, waren lediglich Kassierer, Schriftführer, der Vertreter der Altersabteilung und die Kassenprüfer zu wählen. Unter dem Wahlleiter Bruno Seibeld wurden Nachstehende für die Amtszeit von 5 Jahre gewählt:       

 

1. Kassierer: Robert Theis; 2. Kassierer: Patrick Zeis; 1. Schriftführer: Thomas Theis; 2. Schriftführer: Matthias Sebastian; Vertreter der Altersabteilung: Achim Bach; Kassenprüfer der Aktiven: Dieter Gebhardt, Kassenprüfer der Altersabteilung: Harald Volk

 

Bei dem nächsten TOP konnten durch Bruno Seibeld Beförderungen ausgesprochen werden. Steffen Ribbecke und Guido Schultes wurden zum Feuerwehrmann befördert. Monique Nemeth und Boris Lamberz, der nicht anwesend sein konnte, zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann.

 

Für langjährigen Feuerwehrdienst wurden die Kameraden Matthias Sebastian (25 Jahre) und Richard Knep (35 Jahre) durch den Bürgermeister Bruno Seibeld im Auftrag des Landrates geehrt. Dazu gab es eine Urkunde sowie eine Ehrennadel. Aus den Reihen der Feuerwehr Rhens überreichte Wehrführer Jens Rausch eine Schiefertafel zur Erinnerung und als Wertschätzung.

 

Im Anschluss daran wurde die Ernennung aller Funktionsträger (Gruppen- bzw. Zugführer) für die VG Rhein-Mosel durch den Bürgermeister gemäß einer neuen Richtline offiziell ausgesprochen und beurkundet.

 

Mit Felix Rinker konnte der LZ Rhens einen neuen aktiven Kameraden in der Wehr aufnehmen. Auch Felix war lange Jahre in der Jugendfeuerwehr aktiv. Die Verpflichtung wurde durch den Bürgermeister vollzogen.

 

Aus gesundheitlichen Gründen wechselte Richard Knep in die Altersabteilung. Ihm wurde Dank und Anerkennung vom Bürgermeister und Wehrführer für seinen aktiven Dienst und sein Engagement ausgesprochen.

 

Bürgermeister Seibeld und Wehrleiter Gohmann sprachen in ihren Grußworten an, dass die Leistungen für die vielfältigen Aufgaben anzuerkennen seien. Es sei sehr lobenswert, dass Feuerwehrleute immer bereit sind, Gefahren abzuwehren. Sie wünschten der Wehr ein gutes Jahr 2018 und weiterhin gute Kameradschaft.

 

Jörg Schüller, 1. Beigeordneter der Stadt Rhens zollte allen Feuerwehranghörigen Respekt und ein ehrliches Wort des Dankes. Der Löschzug Rhens hätte unzähligen Menschen in Notsituationen Hilfe geleistet. Er verwies ebenfalls darauf, dass die Stadt Rhens ein verlässlicher Partner ihrer Feuerwehr sei.

 

Der Jugendfeuerwehrwart Werner Bartmann gab mit einer Präsentation einen Ein- und Rückblick aller Aktivitäten des vergangenen Jahres der Jugendfeuerwehr Spay.

 

Unter Tagesordnungspunkt 12, Verschiedenes, konnte unser Gast Thomas Mohr der Versammlung einen Statusbericht des Fördervereins geben. In der 2. Jahreshälfte 2017 war der Förderverein damit beschäftigt, eine Satzung aufzustellen, welche allen beteiligten Behörden gerecht wurde. Mit dem Ziel, die Feuerwehr Rhens, aber auch die Stadt Rhens so nach vorne zu bringen.

 

Wehrleiter Michael Gohmann sprach die Projekte der näheren Zukunft an. Diese würden zwangsläufig einige Veränderungen mit sich bringen. Als Punkte seien hier beispielsweise das neue Funk- und Führungskonzept sowie die Neuregelung in puncto Atemschutzwerkstatt genannt. Er bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit und hob die sehr gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren im "Rheingraben" hervor.

 

Abschließend teilte Wehrführer Jens Rausch der Versammlung mit, dass die Reparatur des Wasserschadens im Schulungsraum voraussichtlich zwei Monate in Anspruch nehmen würde. Er gab einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2018. Ein gemeinsames Ziel ist es, die Zahl der aktiven Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern in der Feuerwehr Rhens zu erhöhen.

 

In seinem Schlusswort bedankte sich Jens Rausch nochmals für die geleistete Arbeit und wünschte allen Anwesenden weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

 

Um 21:18 Uhr schloss er die Versammlung.

 

21.01.2018 Bürgerempfang der Stadt Rhens

 

Jens Rausch, Uwe Dillmann, Robert Theis und Steffen Ribbecke folgten im Namen der Feuerwehr Rhens der Einladung des Stadtbürgermeisters Bogler auf den ersten Bürgerempfang der Stadt Rhens im Kaisersaal.

 

20.01.2018 Winterwanderung mit Neujahrsempfang

 

Dieses Jahr mussten wir aufgrund starker Regenfälle die jährliche Wanderung ausfallen lassen.

 

Die Wehrführung hatte in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang mit den Aktiven, der Altersabteilung und den Familien im Feuerwehrgerätehaus geladen. Nach gutem Essen und leckerem Nachtisch zeigte Wehrführer Jens Rausch einen Jahresrückblick in Bildern und lies das Jahr revue passieren. Das anschließende Bilder raten forderte bei allen die Lachmuskeln, da neben alten Einsatzbildern auch legendäre Karnevalsbilder auftauchten. Es war ein gelungener Abend und eine gute Einstimmung ins neue Jahr!

 

 

14.01.2018 Unterstützung der Karnevalsgesellschaft Rhens

 

Mit fünf Kameraden unterstützten wir die Karnevalsgesellschaft Rhens bei der Bewirtung zur Prinzen-Proklamation und Schlüsselübergabe.

 

Wir wünschen Prinz Frank I.,  von der Saar bis off die Brück und allen Karnevalisten in Rhens eine erfolgreiche Karnevalssession 2018!

 

13.01.2018 Multiplikatorausbildung Funk- und Führungskonzept

 

Zur Umsetzung des neuen Funk- und Führungskonzeptes in der VG, wurden durch die Wehrleitung jeweils zwei Kameraden pro Wehr ausgebildet.

Das neue Funkkonzept beinhaltet die neue Nomenklatur der Fahrzeugbenennungen in Verbindung mit den neuen Funkrufnamen in Rheinland-Pfalz, um zukünftig auch Leitstellen übergreifend arbeiten zu können. Im Zuge dessen, wurde ein für die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel erstelltes einheitliches Führungskonzept vorgestellt, dass nun in allen Wehren der VG umgesetzt werden soll.

 

12.01.2018 Schulung

 

Zum Thema Löschen von Kaminbränden und Anwendung des mobilen Rauchverschlusses wurde theoretisches und praktisches Anwendungswissen vermittelt.

 

04.01.-09.01.2018 Hochwasser

 

Wasserstände zum diesjährigen Hochwasser wurden in regelmäßigen Abständen kontrolliert und der Kontakt mit den betroffenen Anwohnern hergestellt. Glücklicherweise kam das Wasser nicht so hoch, dass es in die Wohnungen gelangte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Löschzug Rhens